Social Media Marketing Archive - Peter Gress

Category Archives for Social Media Marketing

Fische im Teich rangeln um Futter

“Wenn es besser werden soll, muss ich etwas ändern.”

Mein Seminar “Raus aus der Vergleichbarkeit” zeigt Ihnen, wo Sie Potential für einen höheren Kundennutzen finden und wie Sie Ihre Wertschöpfung steigern.


In einem vollen Markt wie dem Friseurmarkt müssen zukünftig zwangsläufig Salons auf der Strecke bleiben, weil es einfach zu viele davon gibt. Noch läuft es in Deutschland wirtschaftlich rund, und die Kunden geben reichlich Geld aus. Das ändert sich jetzt jedoch langsam, denn vier Quartale in Folge ging die Wirtschaftsleistung in Deutschland zurück. Die Zeichen stehen auf Abkühlung, deshalb werden die Verbraucher vorsichtiger und geben zukünftig weniger Geld aus. Darauf müssen sich nicht nur Friseure, sondern alle Handwerker einstellen. Längere Besuchszeiten, Abwanderung in Billig-Filialen und Privatleistungen werden zunehmen, bedeutet weniger Umsatz für die Salons, das werden viele nicht überleben. Deshalb ist jetzt die Zeit zur Neuaufstellung. Dabei helfe ich Ihnen.

Wo stehen Sie? Welche Probleme haben Sie derzeit? Welche speziellen Dienstleistungen bieten Sie an? Was macht Sie am Markt einzigartig? Sind Sie ein attraktiver Arbeitgeber? Diese und weitere Fragen klären wir im Seminar. Sie sind Teil einer kleinen Seminargruppe und stehen im direkten und intensiven Austausch mit den anderen Teilnehmern und mir. Nutzen Sie den Vorteil des neuen Formats “Raus aus der Vergleichbarkeit” und den Austausch für eine neue gedankliche Ausrichtung.

iPad Pro 10,5

GoodNotes 5 auf iPad Pro 10,5″

Handschriftliche Notizen mit Good Notes5 auf dem iPad Pro, ein weiterer Schritt auf dem Weg zum papierreduzierten digitalen Büro.

Das iPad Pro ist für sich genommen schon eine Rakete. Ich habe mich im Frühjahr 2018 für das iPad Pro 10,5″ entschieden, weil mir die Größe auf Reisen sehr gut taugt. Mit den für mich wichtigen Apps bestückt kann ich momentan rund 40 Prozent meiner Arbeit mit dem Gerät erledigen, mit steigender Tendenz. Eine meiner wichtigsten Apps ist dabei GoodNotes. Nach knapp einem Jahr Arbeit mit GoodNotes 4 kam Mitte Januar 2019 die neue Version 5 heraus und es arbeitet sich noch geschmeidiger damit. Der Knaller sind die Handschrifterkennung und die Suchfunktion. Mit dem Apple Pencil schreibe ich wie mit einem analogen Schreibgerät ohne merkliche Verzögerung. Das Geometrie Werkzeug übersetzt wackelige handschriftliche geometrische Formen in professionelle Formen, was der Gestaltung meiner Notizenseiten sehr gut tut, denn jeder kann so erkennen, um welche Formen es sich handelt. Mit der Lassofunktion kann ich Text schnell und einfach markieren und auf dem Notizblatt hin und her schieben bis es am richtigen Platz sitzt. Meine Notizen sehen mit GoodNotes 5 einfach professioneller aus.

Bilder aufnehmen oder aus der Bibliothek einfügen? Beides ist möglich. Die Bilder können vergrößert oder verkleinert und auf dem Blatt verschoben werden. Sie lassen sich in allen Farben mit unterschiedlichen Strichstärken beschriften. Alle Notizen können als pdf oder Bild exportiert werden. Für viele Einsatzbereiche gibt es schon Vorlagen, ich kann aber auch eigene erstellen, als pdf speichern und dann in GoodNotes 5 importieren. Das geht super easy und es hat den Vorteil, dass ich immer in meinem CI bliebe, sei es für Gress Friseure Die Haarexperten oder für Peter Gress Strategieberatung. Es soll ja auch nach was aussehen.

iPad Pro 10,5 mit Pencil
iPad Pro 10,5 mit Pencil

Im Laufe der letzten Jahre habe ich festgestellt, dass hingeworfene, unstrukturierte Notizen keinen Nutzen bringen. Immer wieder finde ich im Finder schlampig benannte Dokumente. Erfasst und im gleichen Moment vergessen. Trotzdem muss sie anschauen, prüfen, ob es lohnt sie zu behalten und wenn ja, dann muss ich sie neu betiteln und in den richtigen Ordner packen. GoodNotes 5 hilft mir, Struktur zu finden und diese vor allem auch einzuhalten. Die handschriftliche Erfassung auf einem digitalen Gerät hilft dabei sehr. Wenn ihr eure digitale Effektivität steigern wollt, dann steigt um oder ein auf GoodNotes 5 und dem iPad Pro und freut euch darüber, dass ihr von heute auf morgen mehr Ordnung in eurem digitalen Leben habt.

Bleibt gesund und bleibt erfolgreich.

Urknall in der Birne

Es ist amtlich: Mein Hirn ist kein Dateisystem

So hätte es enden können (Text für den Friseur abgewandelt):

“Achtung! Eine Anmerkung zur DSGVO: In unserem Friseurbetrieb fragen wir Sie nach dem Namen und wir notieren uns, welche Dienstleistungen Sie bekommen und welche Farbrezepturen wir verwendet haben. Bisher hat uns das geholfen, Sie umfassend zu betreuen.  Wenn Ihnen das zukünftig nicht mehr recht ist, rufen Sie bitte beim Betreten unseres Salon laut und deutlich: ICH BIN NICHT EINVERSTANDEN!!! Wir werden dann zukünftig so tun, als würden wir Sie nicht kennen.”

Die Lösung

Mit der Einführung der DSGVO ist es amtlich: Mein Friseur-Gehirn ist kein Dateisystem im Sinne der DSGVO. Ich bin sehr, sehr froh, dass das geklärt ist! Ich darf meine Kunden auch nach dem 25. Mai 2018 in aller Öffentlichkeit mit Namen begrüßen, so wie sich das nach alter Väter Sitte gehört. Wer den Namen seiner Kunden kennt, darf sie auch weiterhin in der Öffentlichkeit aussprechen. Toll! Ich darf ganz offiziell höflich sein, ohne Strafe fürchten zu müssen. Genial. Ich bin sehr dankbar!

Die skurrilen Auswüchse der DSGVO